Biographie

  • 1970 in Münster geboren und in Düsseldorf aufgewachsen
  • 1991-1996 Studium an der Folkwang Hochschule Essen bei Nicolaus A. Huber (Komposition) und Ludger Brümmer (elektronische Komposition)
  • 1997-2001 Studium in Komposition bei Jo Kondo an der Tokyo National University of Fine Arts and Music
  • 2001-2002 Assistent für Inter Media Art bei Robert Darroll an der Tokyo National University of Fine Arts & Music
  • 2002-2005 Dozent für Computermusik/Komposition an der Senzoku Musikhochschule Kawasaki, Japan und Tokyo National University of Fine Arts & Music, Japan
  • seit 2005 setzt er seine kompositorische Arbeit in Deutschland fort
  • 2005/6 Gastkünstler am ZKM Karlsruhe
  • 2009 Aufenthalt an der Cité Internationale des Arts, Paris
  • 2010 Gastkünstler am Seoul Art Space Geumcheon
  • seit 2015 Professor für Komposition/Neue Medien/Sound Studies an der Hochschule für Musik Nürnberg

top

weitere Studien:

  • 1986-1988 Computermusik bei Klarence Barlow (Kölner Musikhochschule)
  • 1989-1991 Komposition bei Krzysztof Meyer (Kölner Musikhochschule)
  • 1993/94 Komposition bei Walter Zimmermann (Folkwang Hochschule Essen)

Auszeichnungen:

  • 1993 Hochschulforum junger Komponisten Detmold und Weimar
  • ICMC (International Computer MusicConference) 1996 Hong-Kong
  • 1997-1999 Auslandsstipendium des DAAD
  • 1997-2001 Stipendium des japanischen Kultusministeriums
  • ISCM Weltmusiktage 2001 Yokohama
  • 2004 GNM Nachwuchsforum Frankfurt/Berlin
  • 2005 26. Irino Preis, internationaler Kompositionspreis für Kammermusik
  • 2005/2006 Stipendium des ZKM Karlsruhe
  • 2009 Aufenthaltsstipendium für die Cité Internationale des Arts, Paris
  • 2010 Stipendium der Seoul Foundation for Art and Culture und des Goethe-Institutes Seoul
  • 2013 1. Preis des Stuttgarter Kompositionspreises
  • 2015 ISCM-Musicarama Hong Kong
  • 2016 Aufenthaltsstipendium der Bundesregierung für die Deutsche Akademie Rom, Casa Baldi

top

Aufführungen (Auswahl):

  1. Internationale Ferienkurse Darmstadt 1998, 2004
  2. 4. Internationales Tanzfestival Theater X[cai] Tokyo 2000
  3. Stadt-Casino Basel 2000
  4. Setagaya Public Theatre Tokyo 2000
  5. The Japan Foundation Forum 2001
  6. Tachikawa Performing Arts Festival 2002, 2003, 2005, 2006
  7. Tokyo Metropolitain Art Space 2003
  8. Tonhalle Düsseldorf 2003, 2009, 2010, 2012, 2014, 2016, 2017
  9. Konzerthaus Berlin 2004
  10. MaerzMusik/Berliner Festspiele 2006
  11. ZKM Karlsruhe 2006, 2012
  12. Takefu Festival Japan 2006
  13. International Gaudeamus Music Week 2007
  14. Ultraschall Festival 2009
  15. Cité Internationale des Arts 2009
    Chiffren-Festival, Kiel, 2010
  16. Sinus~Ton – Festival, Magdeburg, 2010
  17. FFT, Forum Freies Theater, Düsseldorf, 2012
  18. Seoul Arts Center, Seoul International Computer Music Festival, Korea, 2012
  19. Eclat, Festival Neue Musik Stuttgart 2014
  20. Stationen, Neue Musik aus NRW 2014
  21. Provinzlärm, 5. Internationales Festival für Neue Musik, 2015
  22. ISCM-Musicarama 2015 Hong Kong
  23. Klangzeit Festival Münster, 2016
  24. 7. Hörfest Neue Musik Detmold, 2016
  25. 40. Days of Macedonian Music, 2017

top

Ensembles (Auswahl):

  1. Ensemble Modern
  2. musikFabrik NRW
  3. Minguet Quartett
  4. Ensemble Phoenix Basel
  5. Ensemble Nomad Tokyo
  6. Ensemble Contemporary αTokyo
  7. ensemble on_line vienna
  8. ensemble:hörsinn/ensemble consord
  9. e-mex ensemble
  10. Ensemble Insomnio Utrecht
  11. ensemble courage
  12. Ensemble Chronophonie
  13. mam.manufaktur für aktuelle musik
  14. Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
  15. Ensemble Crush
  16. Ensemble Horizonte
  17. Global Symphony Orchestra, Hong Kong
  18. Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein

Solisten (Auswahl):

  1. Sebastian Berweck, Udo Falkner, Yukiko Fujieda, Jan Gerdes, Martin von der Heydt, Satoko Inoue, Deborah Rawlings,
  2. Jens Brülls, Christian Dierstein, Rolf Hildebrand, Yoshiko Kanda, Michael Pattmann, Jochen Schorer, Radoslaw Szarek, Frank Thomé, Gereon Voss
  3. Marko Kassl, Andrea Carola Kiefer, Snezana Nesic, Irene Urbach, Eva Zöllner
  4. Susanne Köszeghy, Gudula Rosa
  5. Barbara Buchholz
  6. Jennifer Hymer, Bernd Wiesemann,
  7. Makiko Gotô, Keiko Hisamoto, Naoko Kikuchi
  8. Günter Priesner

Rundfunksendungen:

  1. Deutschlandradio Kultur (u.a. Portraitsendungen 2010, 2013)
  2. Bayrischer Rundfunk Bayern 2, BR-Klassik
  3. hr2 Kultur (u.a. Portraitsendung 2006)
  4. Deutschlandfunk (u.a. Portraitsendungen 2008, 2013)
  5. Nordwestradio (Radio Bremen/NDR)
  6. WDR 3
  7. rbb Kulturradio
  8. SWR 2
  9. MDR Kultur
  10. ORF, OE1
  11. SR2

Zusammenarbeit mit:

  1. Nakano Keiko und Dance Museum Yagi (zeitgenössischer Tanz) 2000, 2001
  2. Zhang Chunxiang+Shinchogekiin (Pekingoper) 2000
  3. Fuyuki Yamakawa (Video) 1999, 2000, 2001
  4. Reijirô Tsumura (Nohtheater) 2003, 2004
  5. Andreas Simon (zeitgenössischer Tanz) 2008
  6. Jina Park (Ölmalerei) 2009/10/14
  7. Frank Schablewski (Schriftsteller) 2009/10/11
  8. Eunji Cho (Performancekunst) 2009/10/11
  9. Walter Padao (Malerei / Video) 2012/13
  10. Jan Lemitz (Fotografie) 2017

top

eigene Produktionen:

  1. Tachikawa Performing Arts Festival, Tokio, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
  2. OAG Halle Tokio 2003, 2004, 2005
  3. EKÔ-Haus Düsseldorf 2003, 2004
  4. Cultural and Information Center of the Embassy of Japan in Belgium, 2004
  5. Hoshigaokakôen Program, Mochizuki, Nagano-Präfektur, Japan, 2004
  6. musik21 in der Gloria Halle, Düsseldorf, 2006
  7. surroundings reflexion K, Berlin, Düsseldorf, Köln, 2007
  8. Tasten08, Tasten09, Tasten10, Tasten12, Düsseldorf, Münster, Essen, 2008, 2009, 2010, 2012
  9. Schichträume - Atelierkonzert, 2013

Seminare/Vorträge/pädagogische Projekte (Auswahl):

  1. IAMAS (International Academy of Media Arts and Sciences), Gifu, Japan, 2001, 2002
  2. städtische Konzerthalle Funabashi, Japan, 2001, 2002
  3. Goethe-Institut Osaka, Japan, 2003
  4. OAG (Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens) Tokio 2003 - 2005
  5. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 2005
  6. Werdener Musikschule, Essen, 2005-2015
  7. ICEM, Folkwang Hochschule, Essen, 2006/7
  8. Institut für Neue Musik und Musikerziehung, Darmstadt, 2008
  9. Humboldt-Gymnasium, Düsseldorf 2008/9
  10. Hochschule für Musik und Theater Hannover 2009
  11. Städt. Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf 2010-12
  12. Sookmyung Women's University, Seoul, Korea 2011
  13. Hochschule für Künste Bremen 2011
  14. Tonhalle Düsseldorf, Response-Projekt Stadtklänge 2011/12
  15. Ewha Womans University, Seoul, Korea, 2012
  16. Seoul National University of Science and Technology, Department of Fine Arts, 2013, 2014
  17. Goethe-Gymnasium Düsseldorf, 2013/14
  18. Hochschule für Musik Nürnberg seit 2015
  19. Hong Kong Academy for Performing Arts, 2015
  20. Münsterländer Herbstkurse für Neue Musik 2015, 2016
  21. Conservatorio di Musica Benedetto Marcello, Venedig, 2016
  22. RAT School of ARTS, Seoul, 2017
  23. Musikakademie Krakau, Audio Art Festival 2017
  24. Tonhalle Düsseldorf, Kompositionsworkshop 2018

top

Verlag (Gesamtwerk):

  1. Edition Juliane Klein